La contraparte

Un interlocutor que no juzga, que te acepta tal cual eres, que te señala cómo vivir a pleno tu potencial: el caballo.

070a.jpg

Probiere aus:
 

Herzatmung

Vielleicht hast du mit der Herzensebene schon gearbeitet. Das kann man auf vielfältige Weise tun. Wir probieren es hier mit der Atmung: Du kannst eine Zeit lang bewusst atmen, und dann bewusst ins Herz atmen, und das solange üben, bis die Konzentration auf den Atem stärker ist als auf die Gedanken. Versuche dich so wenig wie möglich zu bewegen und deinen Blick auf etwas zu richten und ihn da zu lassen. Wenn Gedanken kommen, schenkst du ihnen keine Aufmerksamkeit mehr. Versuche dies zuerst alleine.
Wenn du es dann in Gegenwart des Pferdes übst, versuche, dabei nichts zu tun. Nur atmen und beobachten. So kannst du dich besser konzentrieren. Erst wenn du es im Nichts-tun beherrschst, solltest du es im Tun auch versuchen.
Das Pferd wird diese Momente mit dir geniessen, denn du bist ihm dann sehr ähnlich, sehr nah und du erwartest nichts von ihm. Das heisst die Beziehung wird frei. Das gilt auch unter Menschen.
 
Fokus-Übung

Du führst ein Pferd am Halfter, gehst vor ihm. Dabei konzentrierst du dich zuerst auf deine Fusssohlen, danach auf deinen Rücken, danach auf dein Herz. Beobachte einfach, was passiert. Verändert sich etwas beim Führen, in dir, beim Pferd? Bleibt die Verbindung, wird sie besser, schlechter? Spürst du ewtas?
Wenn du magst, schreibe deine Erfahrungen auf.
 
Vielleicht findest du in deinem Leben andere Möglichkeiten, Verbindung mit dir selbst regelmässig zu üben: Yoga, Meditieren, Körperarbeit, Stricken, Malen oder was dir sonst gut tut.

Ich könnte dir hier noch viele Übungen vorschlagen, um Verbindung zu üben, aber belasse es bei der einen. Diese Lektion ist zentral und kann für dich und dein Leben sehr wertvoll und erleichternd sein, wenn du ins Jetzt gelangst. Allerdings ist es eine Lebensaufgabe. Also nimm dir bitte nicht vor, dass du es nächste Woche schon können musst. Bleibe beim Einfachen und übe nur das.